Krav Maga &
Selbstverteidigung

Krav Maga

Krav Maga kann aus dem Hebräischen (קרב מגע) einfach als Nahkampf oder Kontaktkampf übersetzt werden. Bei Krav Maga handelt sich um ein schnell zu erlernendes und leicht anzuwendendes taktisches Selbstverteidigungssystem. Das Ziel von Krav Maga ist es, Menschen jeden Alters die Fähigkeit zur Selbstverteidigung zu vermitteln.
Trainiert wird sowohl die waffenlose Selbstverteidigung, als auch die Abwehr von Bedrohungen mit Waffen aller Art von Stöcken, über Messer, bis hin zu Schusswaffen. Es geht dabei niemals um Schönheit, Perfektion oder Fairness. Es geht um realistische Lösungen für gewalttätige Konfrontationen. Anstelle von komplizierten Techniken werden einfache Prinzipien und Taktiken vermittelt.

Krav Maga Solid Defense

Wir Kravisten haben keinerlei Interesse daran, uns selbst, einem Gegner oder einem etwaigen Zuschauer zu beweisen, dass wir eine bestimmte Technik bravourös beherrschen. Genau so wenig geht es uns um den sportlichen Vergleich. Das Ziel des Kravisten ist Sich und die, die er liebt sicher nach Hause zu bringen.
Krav Maga ist ein flexibles und offenes System. Es wächst und verändert sich ständig und schöpft seine Flexibilität aus den Erfahrungen, die tagtäglich weltweit im zivilen, polizeilichen und militärischen Bereich gewonnen werden.

Eva Rostock Solid Defense Ueber uns

Oft werden wir im Erstgespräch gefragt "ob man das denn darf".

Darauf gibt es nur Eine klare Antwort: Ja! Jeder einzelne hat das Recht auf körperliche Unversehrheit, und damit das Recht sich und sein Leben zu verteidigen. In Deutschland ist dies in Artikel 2 des Grundgesetzes verankert. Daraus wird auch das bekannte Recht auf Notwehr abgeleitet das rechtliche Grundlage aller Selbstverteidigungshandlungen ist.

Selbstverteidigung

Selbstverteidigung fängt jedoch weit vor der körperlichen Auseinandersetzung an. Selbstverständlich legen wir in unserem Training und Workshops auch einen Fokus auf die Faktoren, die vorher eine Rolle spielen:

  • das Erkennen von Warnsignalen
  • ein grundlegendes Verständnis dafür wie Gewalt entsteht
  • Vermeidung von Gewaltsituationen
  • Deeskalation
  • einfache Do’s und Dont’s in der Entstehung von Konflikten * Stärkung des Selbstbewusstseins